• 10_sliderimg1.jpg

    Einfache

    Vermittlung

    Über uns finden Sie das Callcenter mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis. Für Inbound ( Hotline, Helpdesk, Telefonzentrale, Büroservice etc.) oder Outbound. Kostenfreier Service der ihnen viel Zeit spart.


    Einfach Formular unter dem Foto ausfüllen:

  • 10_sliderimg3.jpg

    Sicherheit &

    Anonymität

    Wir gehen mit Ihren Daten vertrauensvoll um und leiten sie nur an eine begrenzte Zahl ausgewählter, seriöser Dienstleister weiter, die an einer Zusammenarbeit ernsthaft interessiert sind.

  • 10_sliderimg2.jpg

    Profitieren Sie

    von unserer Erfahrung

    Seit über 10 Jahren vermitteln wir erfolgreich Callcenter an diverse Unternehmen. Diese Erfahrung wirkt sich nicht nur positiv auf die Qualität unserer Datenbank aus, sondern hilft uns auch bei der Wahl des für Sie idealen Callcenters.

Erste Seite
Kostenlos ausschreiben und Callcenter finden für ein Inbound Service
Outbound
Kostenlos ausschreiben und Callcenter finden für ein Outbound Service
weiter...
.

 

 

Firmen, die Ihre Bedarfsermittlung outsourcen, nachdem sie über unseren kostenfreien Service ein passendes Call Center mit gutem Preis/Leistungsverhältnis gefunden hatten. Angebote per Mail konnten verglichen und das passende Call Center beauftragt werden.

Beispiele von erfolgreichen Vermittlungen in Ulm, Hannover, Düsseldorf, Bremen, Stuttgart und anderen Städten in Deutschland.

 

 

 

 

Beispiele aus Ulm,
Düsseldorf und Hannover

Beispiele aus München, 
Bremen und Hamburg

Beispiele aus München, Stuttgart und der Schweiz

 

>

Autohaus aus Ulm in Bayern
lässt zur Probefahrt telefonisch durch Call Center einladen

 

>

Bank aus Süddeutsch-
land lagert Ermittlung der Kundenzufriedenheit aus an Callcenter aus München

>

Vermieter von Büroräumen lässt Bedarf an Bürofläche von Callcenter überprüfen

>

Call Center aus Hannover
übernimmt Telefondienst
leistung für Düsseldorfer

Autovermietung

>

Unternehmen aus der
Lebensmittelbranche
beauf
tragt Callcenter aus Bremen

 

>

Universität aus der Schweiz lässt auf Einladung
zu Seminar durch Callcenter aus Köln nachfassen

>

Callcenter aus Rheinland-Pfalz übernimmt für ein Autohaus aus Niedersachsen Marketing

 

>

Hamburger Callcenter erhält Auftrag einer Reederei für Bedarfsermittlung

>

Stuttgarter Dienstleister
wickelt hochvolumige
Kundenbefragung für
Freizeitpark ab

 



>

Bayrischer Akzent entscheidet Auswahl um den Call-Center-Auftrag eines Autohauses aus Ulm

 

Die Leitung dieses Autohauses aus dem bayrischen Raum plante eine Aktion, die nur einmalig stattfinden sollte:

Insgesamt sollten 10.000 Kontakte aus der Datenbank mit den Kunden aus Ulm zuerst per Mail und danach telefonisch kontaktiert werden.

Ziel war die Einladung der Kunden und Interessenten zu einer kostenlosen Probefahrt.

Dem Autohaus war übrigens wichtig, dass die Anrufe im bayrischen Akzent erfolgten, da sein Autohaus selbst in Ulm gelegen war.

 

Wir haben die Möglichkeit, die Callcenter zu selektieren, die über ein neu ausge-schriebenes Projekt bei callcenter.de informiert werden. Der Wunsch des Anfragers nach bayrischer Mundart wurde hier in die Ausschreibung aufgenommen.


Zwar reduzierte sich dadurch die Anzahl der in Frage kommenden Callcenter. Der Anfrager erhielt so aber zumindest drei Angebote von Callcentern, die sowohl fachlich seinen Anforderungen entsprach und auch den gewünschten bayrischen Akzent hatten.

Das Projekt mit dem gewählten Anbieter lief so gut, dass es nun als jährliche Aktion geplant ist.

Die Zweifel wegen der Datensicherheit hatten die Callcenter übrigens durch die vorherige schriftliche Verpflichtung zur Verschwiegenheit ausgeräumt.

 




>

Münchner Callcenter erfragt Zufriedenheit von Bankkunden

 

Eine Bank mit Sitz im süddeutschen Raum war auf der Suche nach einem Callcenter, das telefonisch die Zufriedenheit der Kunden in zwei Bereichen ermitteln sollte.

Bei Kunden, die vor 6 Monaten ein Konto neu bei der Bank eröffnet hatten, sollte nachgefragt werden, wie zufriedenstellend der Ablauf der Kontoeröffnung war und wie zufrieden sie bisher mit dem Service der Bank sind.

Bei Kunden, die sich in den letzten zwei Monaten mit einer Beschwerde an die Bank gerichtet hatten sollte die Zufriedenheit

mit der Reklamationsbearbeitung erfragen.

Das Kreditinstitut hatte bis dahin nicht mit einem Callcenter zusammen gearbeitet. Die Geschäftsführung hatte Befürchtungen ob des Missbrauchs der sensiblen Kundendaten. Die regelmäßige Befragung der Kunden durch eigene Mitarbeiter schied mangels Personal und Kompetenz aus.

Der Geschäftsleitung war auch klar, dass repräsentatvie Ergebnisse auch nur bei der Befragung durch einen unabhängigen Dienstleister zu erlangen sind.

Vorliegend hat sich der Anfrager die unsererseits empfohlene Anzahl von neun Angeboten vorlegen lassen und zunächst testweise zwei Callcenter für jeweils zwei Monate beauftragt, bevor er sich endgültig für den Münchner Anbieter entschied.


Die Zweifel wegen der Datensicherheit hatten die Callcenter übrigens durch die vorherige schriftliche Verpflichtung zur Verschwiegenheit ausgeräumt.





>

Leerstehende Büroflächen werfen die Frage auf: Gibt es überhaupt Bedarf in dem Stadtteil von München ?

 

Um diese Frage zu beantworten schaltete eine großer Immobilienkonzern aus Deutschland ein Callcenter ein.

Insgesamt 5.000 qm standen frei und fanden keine Mieter.
Die AG ließ darauf sämtliche Firmen in einem Umkreis von 10 km und das Gebäude antelefonieren um so zu eruieren, ob es in der Umgebung Interesse an dem Objekt gab.

Das Callcenter telefonierte innerhalb von zwei Wochen die knapp 500 Kontakte ab und konnte dadurch feststellen, dass es bei keinem der 500 Unternehmen Interesse gab.

Das Objekt wurde darum in der Folge von dem weltweitig tätigen Konzern abgestossen.

 





>

Autovermieter aus Düsseldorf nutzt Flaute für Bedarfsermittlung und Terminierung durch ein Callcenter aus NRW

 

In diesem Fall wandte sich die Düsseldorfer Niederlassung eines Autovermieters an uns.

Da die Auftragslage zu diesem Zeitpunk eher mager ausfiel, sollten die Businesskontakten aus der hauseigene Kundendatenbank einmalig abtelefoniert werden.

Ziel war im ersten Schritt die reine Bedarfsermittlung, um zu klären, wie hoch

der tatsächliche Bedarf (momentan oder später) war, mit dem die Niederlassung in Düsseldorf kalkulieren konnte.

Zusätzlich sollte das Callcenter für den Anfrager aus der Auto-Branche auch Termine legen, damit sein Aussendienst bei den interessierten Unternehmen vorstellig werden konnte, um maßgeschneiderte Angebote vorzulegen.
Bei Projekten mit Terminvereinbarung zögern Callcenter oft, wenn es um

einmalige Aktionen geht. Hier sind permanent laufende Projekte wichtig.

Da aber die Ausgangssituation ideal war - es sollten ausschließlich Firmen kontaktiert werden, zu denen zudem bereits eine Kundenbeziehung bestand - konnte trotz der einmaligen Durchführung die Suche nach einem passenden Callcenter, sogar aus dem selben Bundesland von Düsseldorf für den Auftrag erfolgreich abgeschlossen werden.





>

Nachfassen auf Mailings für einen Anbieter im Food Segment

 

Der Anfrager produziert spezielle Lebensmittel und suchte ein CC zum Nachfassen auf ein Schreiben an ca. 2.000 Lebensmittelmärkte in Deutschland bundesweit.

Es soll speziell erfragt werden, ob das Schreiben angekommen war und Interesse bestand, an einer angekündigten Aktion teilzunehmen.

Start war sehr kurzfristig angesetzt, daher musste die Aktion zügig durchgeführt werden. Bei Erfolg soll die Aktion 3x jährlich stattfinden.

Der Anfrager war sich noch nicht sicher, ob für das Projekt ein CC oder eine Handelsagentur (mit AD) beauftragt werden sollte.

Für aktive Anrufe (Outbound) ist der Einsatz eines externen Callcenters ideal. In der Regel sind die Kosten geringer als bei einer Inhouse-Lösung, da die Callcenter wesentlich geringere Brutto-Zeiten haben. Bruttozeiten sind die Zeiten während derer nicht gesprochen wird (Anwählen, Klingelzeichen, Besetzt, Durchstellen lassen, korrekten Ansprech-

partner finden, etc.).

Warum die Callcenter teilweise zwei- bis dreifach höhere Nettozeiten (= aktive Gesprächszeiten) haben, können Sie auchauf unserer Internetseite unter Infos erfahren.





>

Call-Center aus Köln in NRW erhält Auftrag für Befragung für eine Universität in der Schweiz

 

Ein Fachbereich einer bekannten Schweizer Universität veranstaltet in jedem Semester auch Online-Seminare. Potentielle Teilnehmer unter den Studenten wurden dazu per E-Mail eingeladen. Das Institut hatte den Versand des Mailungs bereits vorgenommen, war aber dieses Mal  mit der Response der Studenten nicht zufrieden.

Gesucht wurde nun ein Callcenter, das telefonisch mit den angemailten Studenten

Kontakt aufnimmt, die Einladung ins Gedächtnis ruft und nachfragt, ob nicht doch Interesse an der Online-Veranstaltung besteht.

In dem versendeten Mailing war den potentiellen Teilnehmern eine Frist zur Rückmeldung innerhalb eines Monats gesetzt worden. Um  dem Callcenter zeitlich ein wenig Spielraum zu verschaffen wurde die Rückmeldedauer um einen Monat verlängert.

Die teilweise internationale Studenten-schaft sollte von einem mehrsprachigen Call-Center angesprochen werden. Zumindest bei größeren Callcentern ist die Erbringung auch von multilingualen Telefon-Services in der Regel kein Problem.
Bei der vorliegenden Anfrage wurden "nur" europäische Sprachen verlangt. In unserer Datenbank sind einige Callcenter gelistet, die diese leisten können.





>

Callcenter aus Rheinland-Pfalz übernimmt Marketingaktionen für  Autohaus aus Niedersachsen

Eine häufig von Autohäusern gewünschte Dienstleistung ist die Kundenzufriedenheits
befragungen. Bei dem Autohaus aus der Nähe von Hannover gab es insgesamt drei
Auslöser für die Befragung und den telefonischen Kontakt seiner Kunden:

Die telefonische Nachfassaktion nach einem Werkstattbesuch wegen einer Inspektion oder Reparatur


und

Einladung über das Telefon bei Ablauf der Herstellergarantie zur kostenpflichtigen Durchsicht

und


Anrufe inklusive Einladung bei Sonder-aktionen.

Dieses Instrument dient unter anderem der Messung der Leistungsfähigkeit der eigenen Mitarbeiter. Und dafür braucht man

ein neutrales und unabhängiges Institut, denn nichts stellt den Wahrheitsgehalt einer Umfrage mehr in Frage, als deren Durchführung durch eigene, betroffene Mitarbeiter.

Das Callcenter aus Rheinlandpfalz, was von dem Autohaus aus Niedersachen beauftragt wurde, hat sich übrigens auf diese Art der Dienstleistung spezialisiert und bietet keine anderen Telefon-Services an.





>

Waren die Angebote während des Aufenthaltes an Bord ausreichend ?

 

Im vorliegenden Projekt sollte untersucht werden, ob das Angebot einer Reederei aus der Hansestadt Hamburg auf seinen Fährschiffen für die Passagiere ausreichend war.

Bei der mehrstündigen Fahrt bot der Anbieter seinen Gästen mehrere Angebote zum Kauf von Produkten und Entertainment an Bord an.

Da ein weiteres Unternehmen zwischenzeitlich die Route bediente, wollte man hier einem möglichen Abwandern der Kunden zuvor kommen.

Mit einem Fragebogen der über 20 Fragen abhandelte wurden die Passagiere nach Ihren Wünschen und Ihrer Zufriedenheit mit dem aktuellen Angebot befragt.

Aus den Ergebnissen konnte das Unternehmen aus der Branche der Fähren viele nützliche Informationen gewinnen, durch die mittelfristig die Angebote erweitert und angepasst werden konnten.





>

Auch Projekte mit großen Datenmengen
können durch Einsatz externen Callcenter Dienstleister gestemmt werden

 



Ein sehr bekannter Anfrager aus dem Freizeitbereich hatte eine Datenbank mit knapp 200.000 Kundenadressen.

Diese sollen alle antelefoniert werden, um das Einverständnis für den Versand des haus-eigenen Newsletters des Anfragers einzuholen.
Bei knapp 150.000 Adressen der 200.000 Adressen  fehlt zudem die E-Mail Adresse bei den Kontaktdaten. Diese soll erfragt werden.

Die Vergabe des Auftrags sollte von der Höhe der Kosten abhängig gemacht werden.

Der Anfrager würde Angebote bevorzugen, die zum einen ein Betrag pro durchge-führtem Gespräch und zum anderen einen weiteren Betrag pro Erfolg (Angerufener will den Newsletter haben) veranschlagen sollten.

Ein Callcenter wurde über unseren Service gefunden und die hohe Zahl an Kontakten war in wenigen Monaten abtelefoniert.